DIY: Pappteller-Webrahmen

/ Leave a Comment
 

Kennt ihr das auch: Euch fällt etwas zufällig in die Hände und schon habt ihr eine Idee, was ihr daraus machen könnt? So ging es mir an diesem Wochenende, als ich die Überreste des letzten Grillabends weggeräumt habe und dabei über einige Pappteller "gestolpert" bin. Mit Schere, Wollresten und ein paar Perlen ist so aus einem einfachen Pappteller ein dekorativer Webrahmen geworden ...


 

Viel Spaß beim Nachbasteln - z.B. am Creadienstag oder im Rahmen von Handmade on Tuesday oder Dienstagsdinge! 
Weiterlesen »

DIY: Freundschaftsarmbänder

/ 2 comments

Freundschaftsarmbänder flechten macht nicht nur Spaß - sie sind auch ein tolles Geschenk, über das sich Jung und Alt gleichermaßen freuen! Es gibt natürlich verschiedene Techniken, um ein Freundschaftsarmband zu flechten - eine davon ist Kumihimo. Kumihimo ist eine japanische Flechtkunst und bedeutet soviel wie "Schnüre flechten". Hilfsmittel beim Flechten ist eine Flechtscheibe, die es entweder im gut sortierten Bastelbedarf zu kaufen gibt oder die ihr - zumindest für einfache Flechtmuster - ganz einfach selber herstellen könnt.
 

Ihr benötigt:

Um ein Freundschaftsarmband in Kumihimo-Technik zu flechten, benötigt ihr dickere Pappe, Schere und Wolle
 

Und so geht's:

Schneidet als erstes aus der Pappe einen Kreis aus und schneidet in den Rand des Kreises gleichmäßig verteilt acht Kerben. In die Mitte des Kreises schneidet ihr außerdem noch ein kleines Loch. Fertig ist eure Flechtscheibe. (Bild 1)
 
Ihr benötigt nun sieben je ca. 50 cm lange Wollfäden (Ich habe 3x2 identische Farben sowie eine zusätzliche vierte Farbe verwendet.), die ihr etwa 10 cm vor ihrem einen Ende alle miteinander verknotet. Fädelt die verknoteten Wollfäden durch das Loch in der Mitte der Flechtscheibe, wobei der Knoten genau unterhalb dieses Lochs verbleibt. Jetzt werden die Wollfäden in die Kerben gesteckt. Achtet dabei darauf, dass die Schnüre recht straff gespannt sind.
 
Haltet die Flechtscheibe so, dass die Kerbe, in der sich kein Wollfaden befindet, direkt zu euch zeigt. Los geht es mit dem eigentlichen Flechten: Der Faden, der sich in der dritten Kerbe rechts von der leeren Kerbe befindet, wird nun in die leere Kerbe gesteckt (Bild 2 + 3). Anschließend dreht ihr die Flechtscheibe so lange im Uhrzeigersinn, bis die gerade leer gewordene Kerbe direkt zu euch zeigt. Erneut wird der Faden, der sich jetzt in der dritten Kerbe rechts von der leeren Kerbe befindet, in die leere Kerbe gesteckt. Wiederholt diesen Vorgang so lange, bis euer Armband die gewünschte Länge hat, wobei ihr euer Flechtwerk zwischendurch immer wieder vorsichtig an dem Knoten nach unten durch das Loch in der Mitte der Flechtscheibe zieht. (Bild 4 zeigt die Unterseite der Flechtscheibe inkl. des fast fertigen Armbands)
 
Um das Armband zu beenden, zieht ihr die Wollfäden aus der Flechtscheibe und verknotet die Enden fest. Kürzt die Wollfäden so, dass auch hinter diesem Knoten etwa 10 cm der Wollfäden verbleiben, um das Armband später zuknoten zu können.
 
Übrigens: Für andere Muster können die Wollfäden auch in anderen Reihenfolgen miteinander verflochten oder natürlich auch mehr oder weniger Wollfäden verwendet werden. Der Kreativität sind hier eigentlich keine Grenzen gesetzt! :-)
 
 
 
 
Viel Spaß beim Nachbasteln - z.B. am Creadienstag oder im Rahmen von Handmade on Tuesday oder Dienstagsdinge! 


Weiterlesen »

DIY: Bügelperlen-Schmuck

/ Leave a Comment

Heute habe ich mal wieder einen DIY-Basteltipp für euch, der sich schön mit Kindern nachbasteln lässt: Schmuck aus Bügelperlen

Zum Nachbasteln benötigt ihr: Bügelperlen, runde Stiftplatte, Backpapier, Bügeleisen, elastischen Faden, Nadel, Ohrstecker-Rohlinge, Klebe

Und so geht's:

Bastelt zunächst kleine Blüten aus Bügelperlen, die ihr dann anschließend beispielsweise zu einem Armband auffädeln oder mit Hilfe von Ohrstecker-Rohlingen in Ohrschmuck verwandeln könnt. Beim Einsatz des Bügeleisens sollte ihr eure Kinder - je nachdem wie alt sie sind - natürlich unterstützen.
 
  

Viel Spaß beim Nachbasteln - z.B. am Creadienstag oder im Rahmen von Handmade on Tuesday oder Dienstagsdinge! 
Weiterlesen »

DIY: Pompon-Früchte

/ 2 comments


Obst ist gesund! Die Früchte, die ich aus Pompons gebastelt habe, kann man zugegebener Maßen zwar nicht essen, sie sind aber durchaus dekorativ ;-)
 
Zum Nachbasteln benötigt ihr: Pompon-Maker, Wolle, Schere
 

Und so geht's:  

Kiwi
 

 
Wassermelone
 
 
 
Erdbeere
 
 

Anschließend die Pompons nur noch in Form schneiden und fertig sind die Pompon-Früchte!

Viel Spaß beim Nachbasteln - z.B. am Creadienstag, im Rahmen von Handmade on Tuesday oder Dienstagsdinge!

Weiterlesen »

DIY: Cocktailschirmchen aus Muffinförmchen

/ 4 comments


Was gibt es Schöneres, als einen perfekten Sommertag gemütlich auf dem Balkon oder im Garten ausklingen zu lassen? Neben dem passenden kühlen Getränk darf da natürlich die richtige Deko im Glas nicht fehlen. Und genau die - genauer gesagt Cocktailschirmchen - habe ich jetzt selber gebastelt. Wie ich das gemacht habe, verrate ich euch in meinem heutigen Blogpost.

Zum Nachbasteln der Cocktailschirmchen benötigt ihr:

  • 2 unterschiedlich große Papier-Muffinförmchen
  • 8 Zahnstocher
  • 1 Schaschlikspieß
  • 9 Perlen (Das Loch der Perlen muss jeweils so groß sein, dass ihr die Perlen mit den Zahnstochern und dem Schaschlikspieß so "aufspießen" könnt, dass sie nicht wieder abrutschen.)
  • Tesafilm
  • Gewebeband

Und so geht's:

Faltet als erstes die Muffinförmchen jeweils viermal in der Mitte (Bilder 1-4). Anschließend entfaltet ihr die Muffinförmchen wieder.

Jetzt gilt es, die vorhandenen Faltungen so zu falten, dass sich jeweils eine Berg- und eine Talfalte abwechseln (Bild 5).

Weiter geht es mit den Zahnstochern. Spießt auf je ein Ende eine der Perlen auf.

Im nächsten Schritt befestigt ihr die Zahnstocher auf der Rück-/Innenseite des größeren Muffinförmchens mit Tesafilm. In jede Talfalte klebt ihr einen der Zahnstocher, wobei die aufgespießte Perle jeweils über den Rand des Muffinförmchens hinausragt. Ggf. müsst ihr die Zahnstocher noch ein wenig kürzen, so dass sie etwas kürzer als der Radius eures Muffinförmchens sind. (Bild 6)

Umwickelt dann den Schaschlikspieß kurz vor der einen Spitze mit etwas Gewebeband (Bild 7). Dieses verhindert, dass die Muffinförmchen, die ihr dann - erst das größere, dann das kleinere - auf den Schaschlikspieß aufspießt, an diesem herunterrutschen. Zu guter Letzt spießt ihr noch die letzte Perle auf die Spitze des Schaschlikspießes und fertig ist euer Cocktailschirmchen!



Viel Spaß beim Nachbasteln - z.B. am Creadienstag, im Rahmen von Handmade on TuesdayDienstagsdinge oder bei Engel + Banditen! 


 

 
Weiterlesen »

DIY: Mohnblumen aus Papier

/ 6 comments

Ich mag Blumen, bin aber leider nicht wirklich mit einem "grünen Daumen" gesegnet ... Die Mohnblumen, die ich jetzt aus Krepppapier gebastelt habe, lassen allerdings ganz bestimmt nicht so schnell die Köpfe hängen :-)
 
Wenn ihr diese Mohnblumen nachbasteln möchtet, benötigt ihr: rotes und schwarzes Krepppapier, Blumendraht, grünes Klebeband (z.B. Washitape), Schere, Drahtschneider
 

Und so geht's

Schneidet zunächst aus rotem Krepppapier 4 Blütenblätter aus, die ihr dann versetzt übereinanderlegt. Die Blütenblätter, die ich zurecht geschnitten habe, sind ca. 10 cm lang und 6 cm breit.
 
Dann nehmt ihr einen Streifen schwarzes Krepppapier und faltet die langen Seiten des Streifens aufeinander. Der von mir verwendete Krepppapierstreifen ist ca. 16 cm lang und 6 cm breit. Schneidet den Streifen jetzt von der offenen langen Seite her mehrfach nebeneinander zu gut 2/3 ein.
 
Als nächstes rollt ihr den schwarzen eingeschnittenen Krepppapierstreifen von einer der kurzen Seiten her auf. Umwickelt dann das untere Ende des aufgerollten Streifens mit Blumendraht, so dass sich der Streifen nicht wieder löst. Kürzt den Blumendraht so, dass ihr noch genug Draht für den Blumenstil stehen lasst. Für ausreichende Stabilität habe ich übrigens den Blumenstildraht doppelt genommen.
 
Schneidet die übereinandergelegten Blütenblätter in der Mitte ein und führt durch diesen Schnitt den Blumenstil. Bringt die Blütenblätter rund um den aufgerollten schwarzen Krepppapierstreifen in Form und fixiert die Blütenblätter mit grünem Klebeband am Blütenstil, den ihr abschließend vollständig mit dem Klebeband umklebt. 
 

 


Viel Spaß beim Nachbasteln - z.B. am Creadienstag, im Rahmen von Handmade on Tuesday oder bei Dienstagsdinge! 
Weiterlesen »
Powered by Blogger.